Weltberühmtes “Hexen-Kind” aus Nigeria sieht heute ganz anders aus

Daniel Seidl, B.Sc.
Von Daniel Seidl, B.Sc. Februar 17, 2017 13:47

Weltberühmtes “Hexen-Kind” aus Nigeria sieht heute ganz anders aus

Vor knapp einem Jahr machte das Foto eines nigerianischen Jungen die Runde, auf dem der Junge nackt und völlig ausgehungert von der Dänin Anja Ringgren Lovén mit einer Flasche saubers Wasser bekommt. Der Junge war eines von vielen Kindern, die als Hexe gebrandmarkt und zum Teil von ihren eigenen Eltern verstossen oder gefoltert werden. Religiöse Führer in Nigeria beschuldigen des öfteren Kinder der Hexerei. Pro Jahr sind rund 10’000 Kinder davon betroffen. Viele Gründe werden angeführt: Ein unerklärlicher Tod, Jobverlust in der Familie, wenn das Baby viel schreit oder bei einer schlechten Ernte nach der Geburt.

Per Telefon hat die dänische Hilfsarbeiterin von dem traurigen Schicksal erfahren und mit ihrer Hilfe wurde der Junge namens Hope in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er gegen seine Unterernährung und gegen die Würmer in seinem kleinen Körper behandelt. Inzwischen ist Hope zu einem gesunden Jungen herangereift, der nun auch in die Schule geht. Dazu hat Anja Ringgren Lovén ein neues Foto veröffentlicht, welches die weltberühmte Szene von damals nachstellt.

Das österreichische Magazin OOOM hat die Dänin zur inspirierendsten Person des Jahres 2016 gewählt.

Bild: Anja Ringgren Lovén

Daniel Seidl, B.Sc.
Von Daniel Seidl, B.Sc. Februar 17, 2017 13:47
Schreibe einen Kommentar

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Leider wollte noch niemand etwas zu dieser News schreiben, aber Du kannst der erste sein, der seine Meinung hier hinterlässt.

Schreibe einen Kommentar
Kommentare zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich zu sehen sein.
Markierte Felder werden benötigt.*